B-Jugend

Die Mannschaft der B-Jugend





B-Jugend: Unglückliche Pokalfinalniederlage im Elfmeterschießen gegen Lok Döbeln
Heute war es endlich soweit. Pokalfinale. Samstag. 13:00 Uhr in Groitzsch.
Mit dem ESV Lok Döbeln stand uns ein relativ unbekannter Gegner im Finale gegenüber. Die Döbelner kamen in ihrer Gruppe auf dem 2. Platz ein und hatten das Frohburger Team im Halbfinale mit 1:0 geschlagen. Der Ausgang schien offen.

Bei tropischen Temperaturen mussten wir auf sehr gut bespielbarem Rasen auf Denny und Jonas Sommer verzichten.
Die ebenfalls angeschlagenen Kenny, Ennio, Florian und Valentin konnten aber spielen.

Vor knapp 150 Zuschauern entwickelte sich ein faires und munteres Spiel aus einer gefestigten Abwehr. Döbeln kam schneller in Tritt und konnte die zweifellos vorhandene Nervosität eher ablegen. Mit 2 Ecken kamen sie schnell vor unser Tor und erzielten dann auch beinahe das 1:0. Hier lag allerdings eine recht deutliche Abseitsposition vor.
Doch nach ca. 15 Minute übernahmen wir das Spielgeschehen, waren jedoch nicht zwingend genug vor dem Tor. Man hatte den Eindruck, dass der letzte Biß noch fehlte.

Eher aus dem Nichts ging Döbeln dann doch in Führung. Einen Schuß nach einer abgewehrten Ecke konnten wir nicht blocken und so traf Döbeln, nicht ganz unhaltbar, zur 1:0 Führung.
Unruhe kam dennoch nicht auf, da Loris mit einem satten 25 Meter Schuß den Ausgleich postwendend erzielte. Ein TraumTor.
Keine 2 Minuten später hatten wir den Torschrei erneut auf den Lippen, doch Mattis Heber ging nur gegen die Latte. Somit stand es zur Halbzeit 1:1.

In der 2. Halbzeit blieb es bei einem unveränderten Bild. Wir waren feldüberlegen und ließen Döbelner Chancen nicht mehr zu. Dann die 60. Spielminute, die wohl entscheidende Situation. Ennio wird gut freigespielt, umkurvt den Hüter und wird aber zu weit nach links außen abgedrängt. Seine Eingabe konnte Vale mit einem Schuss rechts am Kasten vorbei leider auch nicht nutzen. Als dann noch Max, Ennios Eingabe von links auch nicht nutzen konnte, spitzte sich alles weiter zu.

Wir wechselten und erhöhten das Risiko. Leider verletzte sich Loris bald darauf, sodass die Offensivüberlegungen wieder dahin waren. Doch auch jetzt war der Sieg noch möglich. 2 Minuten vor dem Ende, schüttelte Ennio seine 3 Widersacher ab, schoß, doch der Döbelner Hüter hielt glänzend das Unentschieden fest.

So hieß es Verlängerung. Diese plätscherte eher dahin, da die Kräfte sichtbar nachließen. Somit musste das Elfmeterschießen entscheiden. Es war schwierig, 5 Jungs zu finden, die sich an diese Aufgabe heran trauten.
Letzlich meldeten sich Matti, Leif, Vale, Jacob und Ennio zur Stelle.

Wir begannen, scheiterten aber gleich beim ersten Versuch. Da alle Döbelner im Nachgang trafen, war der Sieg für Döbeln perfekt und "unser" Titel futsch.

Herzlichen Glückwunsch an das Team des ESV Lok Döbeln!!!

Eine bittere Stunde für unsere Jungs, aber auch das gehört zum Sport dazu.

So beendeten wir eine nicht zu erwartende Saison ungeschlagen, mit einer einzigen Niederlage im Elfmeterschießen.

Jetzt geht es in die Sommerpause, um dann der großen Herausforderung "Landesklasse" stand zu halten. Wir hoffen noch auf 2-3 Neuzugänge aus Borna, die uns bei der schwierigen Aufgabe unterstützen werden.

Wir spielten mit:

Florian Heine - Loris Naß (1), Toni Müller - Felix Heller - Ennio Majetschak, Paul Josten, Lukas Handwerck, Matti Orban, Leif Johne, Valentin Blätterlein, Max Köhler, Kenny Meier, Jonas Thiele, Jacob Pahlig

Mike Majetschak für laenderauswahl.de27.06.2022

Kommentare:

noch keine Kommentare

Kommentar schreiben:

Name:
Text:
IP:3.238.225.8
Sicherheitsabfrage, bitte richtiges Ergebnis eingeben:


alte Berichte lesen