Kurznews

B-Jugend: Unglückliche Pokalfinalniederlage im Elfmeterschießen gegen Lok Döbeln27.06.2022
Serbitzer Allianz JuniorsCup steigt am Samstag den 25.06.202219.06.2022
B-Jugend: 2:1 Sieg im Platzierungsspiel in Großsteinberg13.06.2022
B-Jugend: Die 3:3 "Niederlage" von Kitzscher13.06.2022
B-Jugend: 1:1 im Spitzenspiel - Umstrittener Elfmeter rettet Thierbach den Punkt13.06.2022
B-Jugend: 3:0 Heimsieg gegen Frohburg13.06.2022

News


B-Jugend: Unglückliche Pokalfinalniederlage im Elfmeterschießen gegen Lok Döbeln
Heute war es endlich soweit. Pokalfinale. Samstag. 13:00 Uhr in Groitzsch.
Mit dem ESV Lok Döbeln stand uns ein relativ unbekannter Gegner im Finale gegenüber. Die Döbelner kamen in ihrer Gruppe auf dem 2. Platz ein und hatten das Frohburger Team im Halbfinale mit 1:0 geschlagen. Der Ausgang schien offen.

Bei tropischen Temperaturen mussten wir auf sehr gut bespielbarem Rasen auf Denny und Jonas Sommer verzichten.
Die ebenfalls angeschlagenen Kenny, Ennio, Florian und Valentin konnten aber spielen.

Vor knapp 150 Zuschauern entwickelte sich ein faires und munteres Spiel aus einer gefestigten Abwehr. Döbeln kam schneller in Tritt und konnte die zweifellos vorhandene Nervosität eher ablegen. Mit 2 Ecken kamen sie schnell vor unser Tor und erzielten dann auch beinahe das 1:0. Hier lag allerdings eine recht deutliche Abseitsposition vor.
Doch nach ca. 15 Minute übernahmen wir das Spielgeschehen, waren jedoch nicht zwingend genug vor dem Tor. Man hatte den Eindruck, dass der letzte Biß noch fehlte.

Eher aus dem Nichts ging Döbeln dann doch in Führung. Einen Schuß nach einer abgewehrten Ecke konnten wir nicht blocken und so traf Döbeln, nicht ganz unhaltbar, zur 1:0 Führung.
Unruhe kam dennoch nicht auf, da Loris mit einem satten 25 Meter Schuß den Ausgleich postwendend erzielte. Ein TraumTor.
Keine 2 Minuten später hatten wir den Torschrei erneut auf den Lippen, doch Mattis Heber ging nur gegen die Latte. Somit stand es zur Halbzeit 1:1.

In der 2. Halbzeit blieb es bei einem unveränderten Bild. Wir waren feldüberlegen und ließen Döbelner Chancen nicht mehr zu. Dann die 60. Spielminute, die wohl entscheidende Situation. Ennio wird gut freigespielt, umkurvt den Hüter und wird aber zu weit nach links außen abgedrängt. Seine Eingabe konnte Vale mit einem Schuss rechts am Kasten vorbei leider auch nicht nutzen. Als dann noch Max, Ennios Eingabe von links auch nicht nutzen konnte, spitzte sich alles weiter zu.

Wir wechselten und erhöhten das Risiko. Leider verletzte sich Loris bald darauf, sodass die Offensivüberlegungen wieder dahin waren. Doch auch jetzt war der Sieg noch möglich. 2 Minuten vor dem Ende, schüttelte Ennio seine 3 Widersacher ab, schoß, doch der Döbelner Hüter hielt glänzend das Unentschieden fest.

So hieß es Verlängerung. Diese plätscherte eher dahin, da die Kräfte sichtbar nachließen. Somit musste das Elfmeterschießen entscheiden. Es war schwierig, 5 Jungs zu finden, die sich an diese Aufgabe heran trauten.
Letzlich meldeten sich Matti, Leif, Vale, Jacob und Ennio zur Stelle.

Wir begannen, scheiterten aber gleich beim ersten Versuch. Da alle Döbelner im Nachgang trafen, war der Sieg für Döbeln perfekt und "unser" Titel futsch.

Herzlichen Glückwunsch an das Team des ESV Lok Döbeln!!!

Eine bittere Stunde für unsere Jungs, aber auch das gehört zum Sport dazu.

So beendeten wir eine nicht zu erwartende Saison ungeschlagen, mit einer einzigen Niederlage im Elfmeterschießen.

Jetzt geht es in die Sommerpause, um dann der großen Herausforderung "Landesklasse" stand zu halten. Wir hoffen noch auf 2-3 Neuzugänge aus Borna, die uns bei der schwierigen Aufgabe unterstützen werden.

Wir spielten mit:

Florian Heine - Loris Naß (1), Toni Müller - Felix Heller - Ennio Majetschak, Paul Josten, Lukas Handwerck, Matti Orban, Leif Johne, Valentin Blätterlein, Max Köhler, Kenny Meier, Jonas Thiele, Jacob Pahlig

Mike Majetschak für laenderauswahl.de0 Kommentare27.06.2022


Serbitzer Allianz JuniorsCup steigt am Samstag den 25.06.2022
Nach zweijähriger Pause versuchen sich die Serbizer Organisatoren wieder an einem kleinen Kinderfest, in Form des so genannten Allianz JuniorsCup. Mit großer Unterstützung der Bornaer Allianz Generalvertretung A.-Eugenie Lolies konnten die Veranstalter ein 10-er Nachwuchsturnier auf die Beine stellen. Die Resonanz der eingeladenen Teams war riesig. Der Sieger des Turniers qualifiziert sich für die nächste Runde und hat die Chance auf eine finale Teilnahme in München. Die Kooperation von Allianz und dem FC Bayern München kommt hier zum Tragen.

Neben den Pokalen, den Medaillen und einem Willkommensgeschenk für jeden Spieler ist der Tombola Hauptpreis beispielsweise ein original unterschriebenes FC Bayern Trikot von Jamal Musiala, dem Jungstar der Bayern. Neben Hüpfburg und dem Tauziehen „Serbitz gegen den Rest der Welt“ ist für die Kulinarik wie immer gesorgt. Mit Grillspezialitäten, einer Nudelecke und einem Kuchenbasar soll es den Kindern, Fans und Gästen an nichts fehlen.

Das Turnier gibt bereits einen Ausblick auf das Jahr 2023, indem der Verein sein 100-jähriges Bestehen feiert. Die Organisatoren sind bereits am Planen, wie das Jubiläum gebührend gefeiert werden kann.

Wir sehen uns...............

Mike Majetschak für laenderauswahl.de0 Kommentare19.06.2022


B-Jugend: 2:1 Sieg im Platzierungsspiel in Großsteinberg
Heute spielten wir bei hochsommerlichen Temperaturen in Großsteinberg, gegen den Dritten der anderen Staffel.
Neben Kenny, Jonas S. und Flori fiel Denny noch kurzfristig aus. So hatten Florian M., Colin und Emil die Chance, Spielminuten zu sammeln, was ihnen hervorragend gelang. Colin strahlte im Tor Sicherheit aus und vereitelte während des Spiels 2 Großchancen der Gastgeber.
Emil und Florian kamen im Sturm und Mittelfeld zum Einsatz und machten ihre Sache gut. Beide hatte Großchancen, sich in die Torjägerliste einzutragen.

Ennio sorgte nach einem super Spielzug kurz vor der Pause für die Führung. Großsteinberg glich in der 60. Minute aus. Loris blieb es heute vorbehalten, den Siegtreffer mit einem satten Schuss, nach einem abgewehrten Eckball, zu erzielen.

So blieb unsere Serie makellos, ohne Niederlage in dieser Saison.

Wir spielten:

Colin Kellner - Loris Naß (1), Paul Josten, Toni Müller - Felix Heller - Ennio Majetschak (1), Lukas Handwerck, Matti Orban, Leif Johne, Jonas Thiele, Emil Fleischer, Florian Marx



Mike Majetschak für laenderauswahl.de0 Kommentare13.06.2022


B-Jugend: Die 3:3 "Niederlage" von Kitzscher
Ein würdiges Endspiel bescherte uns der letzte Spieltag. Die Rechnung war einfach. Nur ein Sieg bringt uns die Tabellenführung. Ca. 50 Fans begleiteten uns erwartungsfroh nach Kitzscher.

Max und Vale ersetzten die Verletzten Kenny und Paul. Der gut bespielbare Rasen kam unserem Spiel sicher entgegen. Der Ball zirkulierte durch die Reihen und Thierbach bekam keinen Zugriff auf unsere schnellen Spieler. So gingen wir folgerichtig in Führung. Ennio setzt sich im Strafraum durch und legte flach auf Max ab, der den Ball über die Linie drückte. Der Jubel war groß, doch im Gegenzug glich Thierbach postwendend aus. Ein Einwurf und wenig Konsequenz im Abwehrverhalten ermöglichte den Ausgleich für die Gastgeber.
Doch irgendwie hatte man das Gefühl, dass es uns leicht fiel, Chancen herauszuspielen. So war es Ennio, der von rechts in den Strafraum zog und mit links den Ball in die Maschen haute. So gingen wir mit einer 2:1 Führung in die Halbzeit.

Wer jetzt mit einem stürmischen Angriff der Gastgeber rechnete, lag falsch. Wir erspielten uns Chance um Chance. Valentin war es dann, der einen zu kurz abgewehrten Ball aus gut 30 Metern ins leere Tor zirkelte. Riesenjubel bei Allen, die es mit den Serbitzern hielten.
Das Spiel war komplett unter Kontrolle, nur versäumte man, die Führung auszubauen. Obendrein sah ein Thierbacher Spieler in der 65. Minute die rote Karte. Mit 11 gegen 10 und 3:1 Führung im Rücken mussten wir das Spiel nur noch über die Ziellinie bringen und die Meisterschaft gehörte uns. Doch das Drama nahm seinen Lauf.

Erst pfiff der Schiedsrichter einen Klasse Konter über Ennio und Max fälschlicherweise wegen Abseits zurück, dann schlichen sich Abwehrfehler ein. So kam Thierbach nach einer Umaufmerksamkeit auf der linken Abwehrseite zur Flanke, die der Thierbacher Stürmer per Kopf verwertete. Hektik kam auf. Wir bekamen keine Kontrolle mehr und Thierbach setzte sich im Zentrum durch, Schuss aus 30 Meter mittig über Flori hinweg. 3:3 Ausgleich.
Wahnsinn. Wut. Trauer. Nachspielzeit. Eingabe um Eingabe flog durch den Thierbacher Strafraum. Kopfball. Drüber. AUS! Jubel bei Thierbach. Leere bei uns.

Fassungslosigkeit bei Allen, die den Serbitzern die Daumen gedrückt haben. Jedes aufbauende Wort war zu viel.
Das Zitat: "Wir haben 3:3 verloren" spiegelte das Gefühl aller wieder. Es wird wohl noch länger als "Drama von Kitzscher" in Erinnerung bleiben. Das man in beiden Spielen, die bessere Mannschaft war, spielte heute keine Rolle. Nur das nackte Ergebnis zählt.

So wird Thierbach Staffelsieger und spielt nun gegen Naunhof, dem Sieger der anderen Staffel. Herzlichen Glückwunsch nach Thierbach/Kitzscher!

Für uns bleibt nur der Zweite oder Dritte Rang, je nachdem wie die Partie Groitzsch und Flössberg endet.

Wir spielten mit:

Florian Heine - Loris Naß, Toni Müller - Felix Heller - Ennio Majetschak (1), Lukas Handwerck, Matti Orban, Leif Johne, Valentin Blätterlein (1), Denny Straßburg, Max Köhler (1), Maximilian Sobottka, Jacob Pahlig


Mike Majetschak für laenderauswahl.de0 Kommentare13.06.2022


B-Jugend: 1:1 im Spitzenspiel - Umstrittener Elfmeter rettet Thierbach den Punkt
Man durfte gespannt sein, wie wir gegen den Spitzenreiter bestehen würden. Würde sich unser Spielstil gegen die körperliche Überlegenheit durchsetzen? Thierbach hatte hingegen die Chance, den Staffelsieg bereits heute, mit einem Sieg perfekt zu machen. Die Getränke waren offensichtlich schon kalt gestellt.

Das Spiel begann ziemlich ausgeglichen, ohne Großchancen. Leider mussten Kenny und Paul den Platz verletzungsbedingt bereits nach 20 Minuten verlassen. Dennoch waren wir mindestens gleichwertig und hatten bis zur Halbzeit zwei super Chancen, die der Gästehüter vereitelte. Halbzeit 0:0.

Ein ähnliches Bild bot sich in Hälfte zwei. Man hatte das Gefühl, dass wir es heute packen können. Als dann Loris mit einem satten Schuss am Torwart scheiterte, war die Führung längst überfällig. Die anschließende Ecke versenkte Loris dann, zur Freude aller Serbitzer, direkt im Netz. Was für ein Moment !!!

Gedanklich waren wir bereits Tabellenführer, doch machten wir die Rechnung ohne die Thierbacher inkl. Schiedsrichter. Nach Ansicht des Schiedsrichters rempelte unser kleinster Verteidiger, den größten und schwersten Thierbacher so sehr, dass dieser, laut schreiend, zu Boden stürzte. Selbst die Thierbacher Fans glaubten nicht, dass das elfmeterwürdig war, leider aber der Referee... Diese Strafstoßchance ließen sich die Gäste nicht nehmen und kamen dadurch zum sehr schmeichelhaften Unentschieden.

Somit kommt es nächste Woche zum alles entscheidenden Rückspiel in Kitzscher. Bange muss uns nach der heutigen Leistung nicht werden.

Wir spielten mit:

Florian Heine - Loris Naß (1), Paul Josten, Toni Müller - Felix Heller - Ennio Majetschak, Lukas Handwerck, Matti Orban, Leif Johne, Kenny Meier, Jonas Thiele, Jonas Sommer, Valentin Blätterlein, Denny Straßburg



Mike Majetschak für laenderauswahl.de0 Kommentare13.06.2022


ältere News lesen