News


A-Jugend: Unerwartete, aber verdiente 2:5 Heimniederlage gegen Lok Döbeln
Ein unsanftes Erwachen ereilte unsere Jungs im Heimspiel gegen Lok Döbeln. Manche wussten gar nicht mehr, wie sich eine Heimniederlage in einem Punktspiel anfühlt. Diese datierte vom 25.09.2022 im Spiel gegen Neuseeenland. Heute war es nun wieder mal soweit.

Das naßkalte Wetter tat sein übriges dazu. Wir spielten wieder in der exakten Grundformation 4-2-3-1 wie im letzten Heimspiel und sahen uns auf Grund der beiden Döbelnspiele in der klaren Favoritenrolle. Doch nach wenigen Minuten stellte sich ein unsicheres Gefühl ein, dass es heute schwer werden könnte. So war es auch nicht überraschend, dass der Gast bereits nach 11 Minuten in Führung ging. Ein sehr riskantes Anspiel ins Mittelfeld mit Ballverlust entblöste unsere Innenverteidigung komplett und der Gästespieler konnte allein vor Colin vollenden. Ein Weckruf zur rechten Zeit? Nein. Dann eine unnötige Ecke für Döbeln, der Ball liegt frei im Fünfmeterraum, Schuss und 0:2. Wir wirkten völlig geschockt. Dann eine Chance für uns, doch Ennio ließ die Chance frei vor dem Hüter liegen. Und wieder nur zwei Minuten später erhöhte Döbeln sogar auf 0:3. Da waren gerade erstmal 18 Minuten gespielt. Döbeln war in dieser Phase wesentlich agressiver und gedanklich schneller. Wir bekamen hingegen nichts auf die Reihe und strotzten natürlich nicht vor Selbstvertrauen.
In der 30. Minute versuchten wir durch zwei Offensivwechsel Einfluss auf die Statik des Spieles zu nehmen. Lukas war keine 60 Sekunden auf dem Platz, setzte sich gut über rechts durch, passte nach innen und Vale schiebt zum 1:3 ein. Jetzt wurde das Spiel wild. Chancen auf beiden Seiten. Erst vergaben die Gäste eine Großchance dann schob Jakob den Ball freistehend neben dass Tor und Ennio scheiterte mit links am Keeper. So blieb es beim 1:3 zur Pause, wobei wir mindestens Gleichwertigkeit erreicht hatten.


In der 2. Hälfte schnürten wir Döbeln förmlich ein, fanden aber kein Mittel, die tiefstehenden Gäste richtig in Gefahr zu bringen. Viele hohe Bälle flogen in den Strafraum, aber das war kein taugliches Mittel. Dann aber doch der längst überfällige Anschlusstreffer. Jakob stand goldrichtig und hämmerte den frei liegenden Ball aus 10 Metern ins Netz. Dann kam es zu einer umstrittenden Situation. Valentin überspielt den Hüter und wird von ihm 20 Meter vor dem Tor umgerissen. Alle rechneten mit einer roten Karte, doch der ansonst gut pfeifende Schiedsrichter beließ es bei der gelben Karte. Großes Glück für die Gäste. Wir warfen alles nach vorn und waren dadurch auch konteranfällig. So fingen wir uns in der 75. Minute das 2:4. Doch auch jetzt ließen sich die Jungs nicht hängen und stemmten sich gegen die Niederlage, aber ohne Erfolg. Das vermeidbare 2:5, was in der letzten Minuten fiel, sollte der Endstand sein.

Es gibt solche Tage, an denen nichts gelingen will, der Gegner einen guten Tag erwischt, zweite Bälle eher zum Gast springen und wir das Tor nicht wie gewohnt treffen. Man lernt aber auch, Erfolge und Siege wieder mehr zu schätzen und alles für den Sieg zu tun. Das beginnt im Training und setzt sich bei der Spielvorbereitung fort. Das muss jeder für sich beurteilen, ob er alles für den Erfolg getan hat.

Nächste Woche geht es bereits am Samstag nach Tresenwald, zum aktuell formstärksten Team der Liga. Dort können wir unser Ergebnis gleich wieder korrigieren. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung. Die Jungs können es gebrauchen.

Wir spielten mit:

Colin Kellner - Paul Josten, Loris Naß, Leif Johne, Felix Heller, Lukas Gerlach, Leon Voigt, Ennio Majetschak, Noah Glage, Toni Müller, Valentin Blätterlein (1), Jacob Pahlig (1), Jonas Sommer, Maximilian Sobottka

Mike Majetschak für laenderauswahl.de0 Kommentare21.04.2024


A-Jugend: Ungefährdeter 6:1 Auswärtserfolg gegen die SG Großbothen/Otterwisch/Sermuth
Nach dem Heimsieg gegen Naunhof ging es am Mittwoch nach Otterwisch. Hier galt es, keine Punkte im Kampf um den Aufstieg liegen zu lassen. Wir mussten auf Maxi und Jonas verzichten. Dafür halfen Jacob und Georg aus der B-Jugend dankenswerterweise aus.

Wir wollten das Spiel breit anlegen, um über beide agilen Außen schnell vor das Tor zu kommen. Dies bedarf einer gewissen Geduld, sich nicht in der Mitte festzuspielen. In Ansätzen gelang es, vor allem in der ersten Halbzeit. So dauerte es nicht lange bis zur Führung. Vale stand goldrichtig und erzielte das 1:0. In Minute acht erhöhte Ennio bereits auf 2:0. Danach war auch mal der Gastgeber am Zug. Durch 2 Eckbälle kam etwas Gefahr auf, da beide Bälle durch den Fünfmeterraum segelten. Dennoch war unsere Überlegenheit unverkennbar und abermals Ennio erzielte mit einem satten Linksschuss das 3:0, was die Vorentscheidung sein sollte. In dieser Phase versiebten wir allerdings auch mehrere Großchancen. Kurz vor der Halbzeit köpfte Ennio nach einem Abpraller noch zum 4:0 ein.

Wir wechselten zur Halbzeit und kurz darauf 4 Mal durch, sodass alle ausgiebig Spielzeit bekamen. Dadurch nahm der Spielfluss noch weiter ab, was aber auch normal ist. In der 58. Minute verteilten wir dann noch ein Geschenk, indem wir den Gastgeber leichtfertig zu einem Tor einluden. Das sollte aber auch die einzige Chance in Hälfte 2 sein. Postwendend stellte Georg, in seinem Premierenspiel, den alten Abstand wieder her. Er war es auch der den 6:1 Endstand mit einem schönen Schlenzer erzielte. Auch Ilias hatte noch eine Chance. Sein schöner Heber landete aber leider nur am Pfosten.

So erfüllten wir unsere Pflichtaufgaben souverän. Das Wochenende ist spielfrei, da das Dürrweitzschen Spiel auf den 08.Mai verlegt wurde. So nähern wir uns mit großen Schritten den Wochen der Entscheidung. Durch gute Trainingsbeteiligung kann sich jeder für die Stammelf empfehlen.

Unser nächstes Heimspiel findet am 21.04.2024, 10:30 Uhr statt. Zu Gast ist Lok Döbeln, mit denen wir wohl immer die Finalniederlage im Pokal vor zwei Jahren in Verbindung bringen werden.

Wir spielten mit:

Colin Kellner - Paul Josten, Loris Naß, Leif Johne, Felix Heller, Lukas Gerlach, Kenny Meier, Leon Voigt, Ennio Majetschak (3), Noah Glage, Toni Müller, Valentin Blätterlein (1), Jacob Pahlig, Georg Baer (2)
Mike Majetschak für laenderauswahl.de0 Kommentare13.04.2024


A-Jugend: 5:1 Sieg im Heimspiel gegen Naunhof/Großsteinberg
Mit Naunhof war heute ein aktuelles Spitzenteam zu Gast. Sie ließen zuletzt durch Siege gegen Colditz und Leisnig aufhorchen. Wir waren somit gewarnt und unterschätzten die Gäste keineswegs.

Bis auf Ilias, Jonas T., Abdul und Flori waren alle Mann an Bord. Wir rotierten etwas durch, da eine englische Woche bevorsteht und Maxi und Jonas am Mittwoch auf Klassenfahrt sind.

Das Spiel sollte auf Grund der hohen Temperaturen und des holprigen Rasens nicht einfach werden. Doch bereits nach 6 Minuten half der Gast wesentlich zur Führung mit. Erst konnten sie nicht klären und dann schoss der Verteidiger sich den Ball an die Hand. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ennio sicher zur Führung. Das gab Auftrieb ohne weiter zu glänzen. Die Gäste hielten zwar gut mit, ohne jedoch Torgefahr zu erzielen. In den letzten 5 Minuten der Hälfte Eins wurde das Spiel aber noch entschieden. Erst versenkte Ennio einen Schrägschuss ins lange linke untere Eck. Dann marschierte Vale auf und davon, ließ nicht locker und passt scharf nach innen, wo Ennio den Ball nur über die Linie drücken musste. So ging es klarer, als es der Spielverlauf vermuten ließ, mit Ennios Hattrick in die Halbzeit.

Kurz nach dem Seitenwechsel begannen die ersten Einwechslungen. Lukas kam für Toni ins zentrale Mittelfeld und Kenny ersetzte Paul auf der rechten Seite.
In der 52. Minute kam Naunhof zum Anschlusstreffer. Der Freistoss schlug, zur Überraschung aller, unter der Latte ein. Kurzzeitig kam Unruhe auf, die unsere Jungs aber postwendend im Keim erstickten.

In einen scharf getretenen Freistoß von Loris hielt Ennio den Fuß rein und schon stand es 4:1. Noah sammelte anschließend wieder einige Spielminuten. Er kam für Felix ins Spiel, der viele Meter gemacht hatte. Das Spiel plätscherte jetzt etwas dahin, was der Hitze sicher geschuldet war. Naunhof hatte noch 2 gute Chancen, die Colin aber zunichte machte. Kenny sorgte mit einem unwiderstehlichen Solo über rechts, mit anschließenden Pass auf Ennio, für die Vorarbeit zum Endstand von 5:1.

Wir hielten uns somit schadlos und alle Jungs kamen zum Einsatz. Das nächste Spiel steht bereits am Mittwoch in Otterwisch auf dem Plan. Dort werden wir auch auf ein Team treffen, dass dem Spitzenreiter sicher ein Bein stellen will. Wir sollten auf der Hut sein.

Wir spielten mit:

Colin Kellner - Paul Josten, Loris Naß, Leif Johne, Maximilian Sobottka, Felix Heller, Lukas Gerlach, Kenny Meier, Leon Voigt, Jonas Sommer, Ennio Majetschak (5), Noah Glage, Toni Müller, Valentin Blätterlein

Mike Majetschak für laenderauswahl.de0 Kommentare07.04.2024


A-Jugend: Souveräner Rückrundenstart mit 10:0 gegen den Hohnstädter SV
Nach der 100-tägigen Winterpause und zwei ausgefallenen Spielen war es heute für unsere Jungs soweit. Das Lazarett lichtete sich, sodass wir erstmals 4 Wechselspieler zur Verfügung hatten. Für Valentin und Noah ging eine lange Leidenszeit zu Ende. Vale von Beginn an und Noah in den letzten 30 Minuten machten ihre Sache gleich richtig ordentlich und tankten Selbstvertrauen.

Natürlich stand nichts anderes, als ein klarer Sieg zur Debatte. Hohnstädt, die stark ersatzgeschwächt antraten, wehrten sich so gut es ging und hielten als Team gut dagegen.

Sie verhalfen aber bereits nach einer Minute tatkräftig zu unserer Führung mit. Kenny ließ sich nicht zweimal Bitten und schloß eiskalt ins lange Eck ab. Wichtig war heute, dass die Außenbahnen gut besetzt waren, was größtenteils gelang. So konnten wir die ganze Breite des Platzes nutzen und den Gast ins Laufen bringen.
Ennio erhöhte mit einem Doppelpack auf 3:0, Maxi versenkte den an ihn verwirkten Elfmeter zum 4:0, Felix erhöhte mit einem Heber auf 5:0 und Vale stellte den 6:0 Halbzeitstand her.

Wir wechselten dreimal, um allen viel Spielzeit zu geben. Die Chancen kamen auch in Hälfte zwei, jedoch ließen wir zu viel liegen. Oftmals wurde der besser postierte Mitspieler nicht gesehen. Aber sei es drum nach einer so langen Pause. Ennio, Vale und zweimal Ilias stellten den Endstand her.

Leider folgen jetzt erneut zwei spielfreie Wochenenden, bevor es dann zum Aufeinandertreffen mit dem aktuell sehr starken Team aus Naunhof kommt, die ihre letzten fünf Partien gewonnen haben. Darunter waren Spiele gegen Leisnig und Colditz. Durch gutes Training können sich die Jungs anbieten, um am 07.April in der Startelf zu stehen.

Wir spielten mit:

Colin Kellner - Paul Josten, Loris Naß, Leif Johne, Maximilian Sobottka (1), Felix Heller (1), Lukas Gerlach, Kenny Meier (1), Leon Voigt, Jonas Sommer, Ilias Souimtou (2), Ennio Majetschak (3), Noah Glage, Toni Müller, Valentin Blätterlein (2)


Mike Majetschak für laenderauswahl.de0 Kommentare17.03.2024


Die Nachwuchsteams der C, B und A-Jugend starten in die Rückrunde
Die Rückrunde der Serbitzer Nachwuchsteams ist jetzt auch für die A-Jugend gestartet. Somit kämpfen die drei Teams der Trainer Rene Kolossa (C), Steffen Fleischer (B) und Mike Majetschak (A) um möglichst viele Punkte.
Man darf gespannt sein.......
Mike Majetschak für laenderauswahl.de0 Kommentare17.03.2024


ältere News lesen