Thomas Winkler
Position: Trainer
Andre Wimberger
Position: Sturm
Michael Knoll
Position: Abwehr
Thomas Lange
Position: Mittelfeld
Andreas Schenk
Position: Abwehr
Tobias Schultheiß
Position: Mittelfeld
Rene Badstube
Position: Mittelfeld
Martin Weinert
Position: Abwehr
Michael Wolf
Position: Tor
Peter Kurze
Position: Sturm
Falko Richter
Position: Sturm
Christian Penzholz
Position: Abwehr
Steve Cramer
Position: Trainer
Roman Kowalski
Position: Abwehr
Swen Schellenberg
Position: Abwehr

Warning: mysql_result(): Unable to jump to row 0 on MySQL result index 53 in /www/htdocs/w0089ab6/news/spieleranz.php on line 17

Warning: mysql_result(): Unable to jump to row 0 on MySQL result index 53 in /www/htdocs/w0089ab6/news/spieleranz.php on line 18

Warning: mysql_result(): Unable to jump to row 0 on MySQL result index 53 in /www/htdocs/w0089ab6/news/spieleranz.php on line 19
Holger Bauch
Position:
Matthias Nestler
Position: Tor
Spielbericht 1. Mannschaft

Wichtiger Auftaktsieg

(21.08.2011) - Nach dem Abstieg der letzten Saison und den damit verbundenen Spielerwechseln, war man gespannt wohin es in diesem Jahr gehen würde. Ein erstes Anzeichen gab es in Großbardau letzte Woche. Im Pokalspiel konnte sich unsere Mannschaft ohne größere Probleme durchsetzen. Der Gegner war allerdings aus einer Klasse tiefer und schnitt im letzten Jahr auch nicht besonders gut ab.
Da man in den Testspielen nur bedingt testen konnte, auf Grund von Urlaub, Prüfungszeit, Verletzungen oder anderen wichtigen Verpflichtungen, war man natürlich gespannt wie Serbitz in diese Spielzeit starten würde.



 

Swen Schellenberg - Spieler des Tages



So spielte der FSV

Serbitz muss auf Winkler, Wimberger, Knoll, Lange und Jäger verzichten, kann aber trotzdem eine starke Truppe aufs Feld führen. Schenk übernimmt den Liberoposten hinter Weinert und Schellenberg. Schultheiß kann endlich schmerzbefreit spielen und übernimmt die Vorstopperposition. Im Sturm spielten Richter und Kurze, welche die Vorbereitung noch versäumten. Das Mittelfeld blieb gegenüber dem Pokalspiel gleich.

Zu Beginn ist Serbitz noch etwas passiver und findet nur schwer ins Spiel, doch auch Eschefeld versucht nicht unbedingt das Zepter in die Hand zu nehmen. Erst nach einem Freistoß der Gäste erwachen beide aus dem Tiefschlaf der Sommerpause. Dann aber richtig: Sehr gute Chancen der Serbitzer durch Richter, Schultheiß und Badstube werden vom gut aufgelegten Hüter der Eschefelder pariert.
Eschefeld kommt nur durch Fehler der serbitzer Hintermannschaft zu Chancen. Weinert spielt beispielweise unter Bedrängnis einen Fehlpass direkt in die Füße der Gäste, der folgende Schuss und die Nachschüsse werden alle von Wolf stark in kurzer Zeit gehalten.
In der 18.min kommt es dann zur verdienten Führung der Gastgeber. Ein langer Ball auf Bauch wird von seinem Gegenspieler falsch eingeschätzt. Nach Flanke steht Kurze allein vor dem Hüter, er nimmt den Ball direkt und haut ihn gegen die Laufrichtung des Hüters unhaltbar ins Dreiangel. In der Folgezeit zieht sich Serbitz zurück und lauert auf gute Gelegenheiten, doch es braucht eine Weile bis man sich so eine heraus spielen kann. Genauer gesagt bis zu 31.min, als Bauch durch die Mitte auf Richter spielt. Dieser wartet den richtigen Moment ab um Penzholz zu bedienen. Penzholz zieht im vollen Lauf hinter die Abwehrreihen und haut den schwer zu nehmenden Ball direkt ins Gehäuse, auch er lässt dem Hüter keine Chance.
Bis zur Halbzeit entspannt sich das Spiel zusehends. Eschefeld ist zwar bemüht offensiv ein paar Aktionen zu setzen. Können sich aber gegen unsere Abwehrreihen nicht durchsetzen.



Co-Trainer Cramer müsste mit seinem Team zufrieden gewesen sein zur Halbzeit. Man führt unbedrängt 2:0 und kann sich nun an den Ausbau des Vorsprungs machen. Die Abwehr ist so sicher wie lange nicht mehr und lässt nur wenig zu.

Die zweite Hälfte beginnt mit einem Paukenschlag, als Penzholz nach Ecke den Ball an die Latte köpft. Von dort aus springt dieser an Kurze, welcher nicht mehr reagieren kann und ihn an den Oberkörper bekommt. Wieder Richtung Tor fliegend landet der Ball auf der Linie bei einem Eschefelder, welcher den Ball stoppt. Der Hüter nimmt ihn darauf hin an sich.
Im Anschluss trottet das Spiel nun vor sich hin und beide Seiten machen nur noch wenig für die Offensive. Dies war sicher auch dem heißen und schwülen Klima geschuldet. Es fing zwar ein wenig zu tröpfeln an, für Abkühlung sorgte es allerdings nicht.
Verletzungsbedingt kam in 63.min Kowalski für Schellenberg, welcher bis dahin seinen Gegenspieler abgemeldet hatte. Nur wenig drauf sorgte Bauch für die Vorentscheidung mit einem direkten Freistoß in die Torwartecke. Der Rest der Partie ist schnell erzählt: Serbitz verwaltet die Führung und kommt noch vereinzelt zu guten Möglichkeiten, lässt diese aber aus. Eschefeld rennt noch ein paar mal an, gibt sich dann aber geschlagen.

Ein Sieg welcher das Selbstvertrauen endlich wieder zurück bringt. Serbitz scheint sich in der Sommerpause gut erholt zu haben und kann sogar einige Ausfälle ohne größere Leistungsabfälle ausgleichen. Wir werden sehen, wohin uns der Weg führt.

M. Nestler für laenderauswahl.de

PS: Wenn euch gefällt was wir hier machen, könnt ihr uns das auf unserer Facebookseite mit einem "Gefällt mir" zeigen.

Druckansicht




Kommentare:

#1 holle22.08.2011 - 12:34
war ein klasse Spiel von uns allen.... weiter so!!!


#2 rouge22.08.2011 - 18:24
sehe ich genau so und das schönste...
das Fußballspielen hat Spaß gemacht


#3 Eisi23.08.2011 - 19:16
wie Holle schon sagte, war ein klasse Spiel und auch der Bericht ist super. Weiter so Matze!




Kommentar schreiben:

Name:
Text:
IP:54.224.150.24
Sicherheitsabfrage, bitte richtiges Ergebnis eingeben: