News

C-Jugend: Starker 2:1 Heimsieg gegen SG Geithain/Neukirchen/Bad Lausick
Erstmalig in dieser Saison spielten wir auf verkürztem Spielfeld was eine 8:1 Formation mit sich brachte.
Aus einer Viererkette wurde eine Dreierkette , gleiches passierte im Mittelfeld. Die Gäste, die wenig überraschend körperliche Vorteile hatten, spielten bereits in diesem Format.

Wir erwischten einen guten Start und hatten in den ersten 10 Minuten 2 Hundertprozentige durch Paul, der freistehend am Hüter scheiterte. Der Gast kam durch Wucht und Größe zu Schußchancen, die aber allesamt das Tor verfehlten. Und alles was auf die Kiste kam, fischte Raubi weg.

In der Phase, als sich das Spiel beruhigte, speilten wir uns gut durch und Maxi nutze sein Chance freistehend vor dem Tor mit einem Flachschuss ins kurze Eck. Die ersten Wechsel standen an und alle "frischen" Jungs knieten sich genauso rein wie die "Startneun". Gefährlich wurde es immer nur, wenn die 4 "größeren" Gäste Fahrt aufnahmen und unsere Jungs förmlich stehen ließen. Dennoch half heute einer dem anderen, eben eine echte Teamleistung. Halbzeitstand 1:0 für uns.

Die Gäste stellten um und besetzten die Außen jetzt mit den "Größeren". Das stellte uns vor große Probleme und so glichen sie folgerichtig aus. Wer jtzt dachte, dass wir uns ergeben, lag völlig falsch. Mit 2 Wechseln neutralisierten wir die Außen und kamen selbst wieder zu Angriffsaktionen. Die Gäste wirkten platt und kamen nur noch sporadisch zu Hinterhaltsschüssen. Nicht unverdient kamen wir zum Führungstreffer. Nach schöner Ballstafette durchs Mittelfeld kommt Matti links zum Schuss und zur Überraschung aller (außer Matti) ging der Ball aus spitzem Winkel unter die Latte (56.). Riesenjubel bei den Jungs und den vielen Fans. Kurz daruf hatten wir den Torschrei erneut auf den Lippen. Einen schnellen Konter schloß Maxi energisch ab, doch sein Schuß strich ganz knapp am linken Pfosten vorbei.

Der Gast stemmte sich nochmals gegen die Niederlage, doch die Abwehr um Toni im Zentrum stand grandios und ließ nichts mehr zu. Abpfiff, Ende, Sieg. Nichts für schwache Nerven, aber Lohn für eine wochenlange engagierte Trainingsarbeit.

Jetzt geht es nächste Woche nach Gnandstein, die heute ganz knapp in Groitzsch unterlagen. Eine top Teamleistung ist wieder gefordert.

Wir spielten mit:

Jonas Raubold - Loris Naß, Toni Müller, Leif Johne - Noah Glage, Ennio Majetschak, Paul Josten - Maximilian Sobottka (1), Matti Orban (1) - Lukas Handwerck, Florian Marx, Nevio Schmidt.
Mike Majetschak für laenderauswahl.de03.11.2019



Kommentare:

noch keine Kommentare

Kommentar schreiben:

Name:
Text:
IP:34.229.119.29
Sicherheitsabfrage, bitte richtiges Ergebnis eingeben: