Matthias Nestler
Position: Tor
Michael Wolf
Position: Tor
Tom Hildwein
Position: Mittelfeld

Warning: mysql_result(): Unable to jump to row 0 on MySQL result index 17 in /www/htdocs/w0089ab6/news/spieleranz.php on line 17

Warning: mysql_result(): Unable to jump to row 0 on MySQL result index 17 in /www/htdocs/w0089ab6/news/spieleranz.php on line 18

Warning: mysql_result(): Unable to jump to row 0 on MySQL result index 17 in /www/htdocs/w0089ab6/news/spieleranz.php on line 19
Holger Bauch
Position:
Falko Richter
Position: Sturm
Thomas Lange
Position: Mittelfeld
Roman Kowalski
Position: Abwehr
Marcel Kubik
Position: Abwehr
Thomas Winkler
Position: Trainer
Thomas Müller
Position: Sturm
Michael Knoll
Position: Abwehr
Martin Weinert
Position: Abwehr
Andreas Schenk
Position: Abwehr
Matthias Nestler
Position: Tor
Spielbericht 1. Mannschaft

Keine Gnade mit Pegau II

(24.08.2013) - Neue Saison, neues Glück, kaum Veränderungen. So oder so in etwa kann man die Vorbereitung und den Start in die neue Spielzeit beschreiben. Bis auf einen Neuzugang, welcher noch nicht spielberichtigt ist und erst einmal verletzungsbedingt ausfällt, gibt es nichts Neues in Serbitz und Thräna. Doch das soll uns nicht davon abhalten in gewohntem Maße euch mit Spielberichten zu versorgen. Vor allem nicht bei so einem Auftaktsieg wie gegen Pegau II.



 

Holger von Fintel - Spieler des Tages



So spielte der FSV


Die Aufstellung zeigt: nominell gibt es nichts Neues. Nur auf den Positionen hat sich einiges getan. Nestler nimmt wieder im Tor Platz, nach einem Jahr als Feldspieler. Dafür ist Wolf nun der letzte Mann neben Knoll und Schenk geht ins defensive Mittelfeld. Hildwein kehrt nach längerer Pause zurück und darf direkt von Beginn an ran. Müller verbringt angeschlagen die ersten 60 Minuten auf der Auswechselbank.

Schon vor dem Spiel verdichteten sich die Anzeichen, dass Serbitz keine großen Probleme bei der Reserve aus Pegau haben würde. Zum einen zeigte der Altersschnitt schon die reife der Mannschaft und zum anderen standen nur 10 Spieler auf dem Spielberichtsbogen – da auch die erste Mannschaft der Pegauer gleichzeitig spielten. Ein Grund dafür dieses Spiel nicht zu überbewerten.
Im Grunde ist auch das ganze Geschehen schnell abgearbeitet. Früh wurde klar wer als Sieger vom Platz gehen würde, es war nur eine Frage der Höhe. Denn schon in der zweiten Minute geht der Gast aus Serbitz durch Richter, nach schöner Zuarbeit von Lange in Führung. Nur drei Minuten später Köpft Bauch nach Flanke von Schenk ein um dann in der 13. Minute mit einem abgefälschten Schuss und unter Hilfe vom gegnerischen Hüter auf 3:0 zu stellen. Bis zur Pause erhöhen dreimal Richter, darunter ein sehenswerter Treffer von der linken Ecke des 5-Meter-Raums ins lange obere Dreiangel, und einmal Lange zum Pausenstand von 7:0.

Auch wenn das Ergebnis zur Halbzeit schon eindeutig ist, hätte es durchaus noch höher ausfallen können. Zum einen scheitern Knoll und Kowalski in aussichtsreicher Position und zum anderen setzt Kubik einen Kopfball nur an die Querlatte. Deswegen und wegen der Spielweise seiner Mannschaft ist Trainer Winkler noch nicht besonders glücklich mit seinem Team und mahnt seine Spieler zur Konzentration.



In der zweiten Hälfte lässt es der FSV erst einmal ruhiger angehen, die Gastgeber versteifen sich auch weiter nur auf die Defensive und so kommt es erst einmal zu keiner aufregenden Chance in den ersten 10 Minuten, lediglich ein Kopfball von Knoll landet erneut an der Querlatte. In der 58. Minute ist er dann treffsicherer und kann nach Ecke von Bauch einköpfen. Lange erhöht nur zwei Minuten später auf 9:0, wieder auf Vorarbeit von Bauch. Mit der Einwechslung von Müller, in der 60. Minute, ändert sich etwas die Spielweise von Serbitz. Kubik geht auf die Außenbahn bleibt im Anschluss ohne weitere Aktion. Richter zieht sich etwas zurück und fungiert nun mehr als Vorbereiter. Nach kleinen Abstimmungsproblemen geht der Torreigen in der 76. Minute weiter. Knoll machts nach Vorarbeit von Weinert Zweistellig. In den letzten Minuten bricht Pegau, mittlerweile nur noch zu 9., dann vollends zusammen, so dass Schenk, Bauch, Lange und wieder Richter den Endstand von 14:0 herstellen.

Mit diesem Sieg stellt Serbitz den Rekord (seit unserer Datenerfassung in der Saison 2003/2004) vom 29.04.2006 im Spiel gegen Deutzen II ein.
Das der FSV damit vorerst den ersten Tabellenplatz einnimmt und die ersten drei Plätze der Torschützenliste belegt, soll nur als – überaus positive - Randnotiz mit aufgenommen werden. Es stehen wesentlich schwerere Spiele an und dieses erste Punktspiel sollte nicht überbewertet werden.
Mit Elstertrebnitz II steht in der nächsten Woche ein durchaus unangenehmer Gegner ins Haus, welcher unserer ehem. zweiten Mannschaft auf Grund der rabiaten Art schon oft Probleme bereitete.

M. Nestler für laenderauswahl.de

Druckansicht




Kommentare:

#1 Falle27.08.2013 - 20:16
kein Wort über das Tor des Jahres? :(


#2 M. Nestler28.08.2013 - 12:43
reicht dir wohl nicht was da steht?


#3 Falle28.08.2013 - 17:44
soll ich nochmal den ersten Bericht veröffentlichen?


#4 M. Nestler28.08.2013 - 18:22
Ich weiß nicht was du meinst!


#5 wim29.08.2013 - 10:44
ich gratuliere aus der ferne, jungs :-)




Kommentar schreiben:

Name:
Text:
IP:54.172.40.93
Sicherheitsabfrage, bitte richtiges Ergebnis eingeben: