Michael Wolf
Position: Tor
Michael Dinter
Position: Mittelfeld
Mario Viering
Position: Sturm
Andre Wimberger
Position: Sturm
Falko Richter
Position: Sturm
Matthias Nestler
Position: Tor
Spielbericht 1. Mannschaft

Chaosspiel in Thierbach

(05.06.2010) - Mal wieder stand ein Spiel von Beginn an unter einem schlechten Stern. Man reiste mit nur 11 Mann an und es fand sich kein Betreuer für die Mannschaft, was letztendlich dazu führte das der anwesende Redakteur kurzerhand zum Betreuer für die 90min gemacht wurde. Doch sein Einsatz half nicht das Spiel auch nur im Entferntesten zu unseren Gunsten zu entscheiden.



 

Michael Dinter - Spieler des Tages



So spielte der FSV

Die serbitzer Mannschaft hat derzeit einiges an Spielermangel, trotzdem konnte man mit einer guten Truppe anreisen. Eigentlich könnte man vermuten, dass man durch die nur elf Spieler gegen Ende der Partie die meisten Tore fing, doch weit gefehlt.

Thierbach war von Anfang an spielbestimmend. Und von Anfang an, ist hier wörtlich gemeint. Das schnellste Tor, was man wahrscheinlich in der Kreisliga je gesehen hat. Wolf steht etwas zu weit vor seinem Tor, was die Thierbacher dazu veranlasste den Anstoß schnell auszuführen und einen Schuss aufs Tor der Serbitzer abzugeben. Wolf kann ihn nicht mehr retten und so steht es nach nur 4 Sekunden 1:0 für die Hausherren.
Nur drei Minuten später kann Thierbach nach einer guten Kombination auf 2:0 erhöhen, nur um weitere sieben Minuten später das dritte Tor zu machen. Vier Minuten nach dem dritten Anstoß der Serbitzer kann Thierbach wieder vollstrecken und führt nach noch nicht einmal 15 gespielten Minuten mit 4:0.
Eigentlich hätte man schon hier abpfeifen können, denn Thierbach wusste dass da nichts mehr anbrennen wird, und Serbitz war eigentlich zu ungefährlich vor dem Tor. Auch wenn Dinter nach Flanke von Viering das 4:1 gelang, war eigentlich alles schon gegessen.



Nach der Halbzeit entwickelte sich ein langweiliges Spiel, welches nur durch die Fehlentscheidungen des Schiedsrichtergespanns interessanter wurde. So zum Beispiel der Elfmeter der Thierbacher in der 63. Minute oder die Gelb-Rote Karte für Wimberger sieben Minuten vor Schluss. Unerwähnt bleibt das 6:1 in der 75. Minute.

Nun ist man auf einem Abstiegsplatz. Hat aber noch ein Spiel mehr als Neukieritzsch, sollten diese nicht wieder überraschend gewinnen, würde ein Sieg am Ende reichen. Aber das hat mein Chef Richter schon ausführlich in seiner News ausführlich beschrieben

M. Nestler für laenderauswahl.de

Druckansicht




Kommentare:

#1 13.06.2010 - 23:31
wie konnte wolf im tor stehen wenn er gestern nach knie op kaum laufen konnte?mit 11 mann es ist zum tod lachen was ihr hier veranstalten tut eigentlich eher zum heulen


#2 M. Nestler16.06.2010 - 13:41
Datum beachten bevor man anfängt grundlos über andere her zu ziehen.




Kommentar schreiben:

Name:
Text:
IP:54.161.108.58
Sicherheitsabfrage, bitte richtiges Ergebnis eingeben: