News

B-Jugend: 3:3 Spektakel beim Heimspiel gegen Flößberg
Was für ein Fußballfest im ewig jungen Duell gegen Flößberg. Die 80 Minuten hatten alles was ein Topspiel braucht. Zweikämpfe, strittige Entscheidungen, Karten und 6 Tore.

Nach der unglücklichen Pokal-Halbfinalniederlage im Juli wblieb zu Beginn ollten wir Revanche und mutig nach vorn spielen. Von dem Vorsatz blieb nicht viel übrig, der Respekt vor dem Gegner überwog. Das zittern in den Beinen war förmlich zu spüren.

So war es folgerichtig, dass Flößberg mit relativ einfachen Mitteln zu Chancen kam. Unsere Zweikampfführung ließ auch zu Wünschen übrig und so kam es nicht von ungefähr, dass Flößberg durch ihren Topstürmer Flade 2 Tore erzielte. Es sprach nach 30 Minuten alles für den Gast.

Doch als alle sich schon auf die Halbzeit einrichteten kam ein langer Ball zu Ennio, der seinen Gegenspieler abschüttelte und dem Torwart keine Chance ließ. So ging es in die Halbzeit und es keimte wieder Hoffnung.

Das Selbstvertrauen stieg Minute um Minute und Flößberg ließ merklich nach. Zuerst vergaben noch Denny und Jonas Großchancen zum Ausgleich, dann war es aber soweit. Einen etwas zu lang geratenen Pass konnte der Torwart der Gäste nicht sauber klären, so kam Ennio nochmal an den Ball und schob zum vielumjubelten Ausgleich ein.

Jetzt drängten wir auf den Sieg und eine sehr umstrittene Szene sorgte für Aufregung. Ennio umspielte den Hüter und wurde von 2 Abwehrspielern zu Boden gerissen. Der fällige Elfmeterpfiff blieb zur Überraschung aller aus. Das erhitzte die Gemüter ungemein und der Serbitzer Trainer sah nach einem Wortgefecht mit dem Schiedsrichter die Ampelkarte.

Doch damit nicht genug. In der vorletzten Minute gab es Eckball für die Gäste. Was alle befürchteten trat dann auch ein. Eine Ecke, Abpraller, Schuss 2:3 für Flößberg. Entsetzen bei unseren Jungs und unseren Fans.

Aber heute war alles anders. Unsere Jungs bäumten sich nochmal auf und nach einem langen Ball lief Ennio erneut auf den Hüter zu. Der erste Versuch ihn zu umspielen mißlang, doch der 2. Versuch saß. Tor. 3:3. Aus. Wahnsinn!!!

Dieses Spiel wird lange in Serbitzer Erinnerung bleiben. Eine super Teamleistung!!! 6 Tore, 2 Torschützen, Flade und Majetschak.

Wir spielten mit:

Jonas Raubold - Loris Naß, Toni Müller - Felix Heller - Paul Josten, Ennio Majetschak (3), Florian Marx, Jonas Sommer, Lukas Handwerck, Matti Orban, Leif Johne, Denny Straßburg

Mike Majetschak für laenderauswahl.de16.10.2021



Kommentare:

noch keine Kommentare

Kommentar schreiben:

Name:
Text:
IP:54.144.55.253
Sicherheitsabfrage, bitte richtiges Ergebnis eingeben: